Die zusätzliche Zwischenablage funktioniert nicht immer korrekt!

Leider (naja zum Glück) können Windows Programme andere Windows Programme nicht direkt manipulieren (Beispiel: Text automatisch in Outlook in einer E-Mail hinterlegen. Um jedoch die Textbausteine und die zusätzlichen Zwischenablagen in anderen Programmen verfügbar zu machen, wird hier die Windows interne Zwischenablage beschrieben und über einen virtuellen Tastenbefehl automatisch eingefügt (SendKeys, STRG+V).

Wenn zum Einfügen einer zusätzlichen Zwischenablage z.B. die Tastenkombination „SHIFT+1“ benutzt wird und die Tastenkombination nicht schnell genug losgelassen wurde kann es sein, dass das System die Kombination STRG+SHIFT+1 erkennt und danach direkt die Taste „V“ übergibt. Derzeit wartet kTimeStamp immer diverse Millisekunden, bis die Zwischenablage gelesen wird, bzw die zusätzliche Zwischenablage eingefügt wird. Es kann zu einer verzögerten Aufnahme der Daten kommen. Dieses Verhalten kann aber in den Einstellung der jeweilgen „zusätzlichen Zwischenablage“ eingestellt werden.
faq031

Ich empfehle ausdrücklich die Tastenkombination zum einfügen lediglich auf ein STRG+{Taste] zu beschränken. Hier konnten bisher die besten Ergebnisse nachvollzogen werden.

 

 

Posted in: zwischenablage